#05

julia sitz
& band

DRUMMER // GITARRIST // KOMPONIST

Julia und ich brauchen die Augen erst gar nicht zu schließen, um uns blind zu verstehen. Daher stehe ich auch so gerne mit ihr auf der Bühne. Unter ihrem eigenen Namen ist 2008 ihr Debut-Album „Travellers, Dreamers and someone like me“ erschienen. Ich durfte dabei nicht nur an den Drums sitzen, sondern mit „Braveheart“ und „Boon & Bane“ zwei Stücke beisteuern. Ein Album ist immer auch ein Zeitdokument. One thing for sure: Es war eine gute Zeit!

Neben mir war damals auch schon Philipp Jagschitz am Klavier ihr musikalischer Begleiter und das ist auch heute noch so bei Julias aktuellem Programm „In 80 Minuten um die Welt“. Jojo Lackner komplettiert unser Quartett und gemeinsam bereisen wir musikalisch alle Kontinente. Dabei hat nicht nur jede Sprache ihre eigene Melodie, sondern auch jede Melodie ihre eigene Sprache. Ob afrikanische Click-Laute, oder hebräische Zungenbrecher – Julia singt Lieder in 15 verschiedenen Sprachen und Dialekten. Und zwischendurch suchen wir das Verbindende in der Welt: Was hat Kroatien mit Hawaii gemeinsam und welche Parallelen gibt es zwischen Hindu und Mostviertlerisch?

Lehnt euch zurück und lasst euch in die verschiedensten Kulturen dieser Erde entführen, auf den Brettern, die die Welt bedeuten.
/ /
Album:  „Travellers, Dreamers And Someone Like Me“
/ /